3.8. Speichern und Verwalten von SQL-Befehlen

3.8.1. Speichern

Klickt man nach Eingabe eines SQL-Befehls in das Befehlsfenster auf die Schaltfläche "Befehl speichern", so erscheint ein Dialog mit drei Textfeldern. Unter "Speichere Befehl als:" ist ein Name für den Befehl einzutragen. Der Befehl selber erscheint im Feld "Befehl:", wo er nochmals geändert werden kann und im Feld "Befehlsbeschreibung" kann man eine Beschreibung hinterlegen.

Alle Befehle werden in einer XML-Datei, deren Pfand unter "Einstellungen" zu ändern ist, gespeichert.

3.8.2. Ausführen von gespeicherten SQL-Befehlen

Der "Datenbankmenüpunkt" (Rechtsklick auf einen Datenbankeintrag in der Navigationsleiste) "Befehl ausführen" zeigt alle Namen der zu dieser Datenbank gespeicherten Befehle an.

Wählt man einen an, so erscheint ein Dialog mit der Befehlsbeschreibung und dem eigentlichen Befehl. Klick auf "OK" führt diesen aus.

3.8.3. Eingabe von Werten für SQL-Befehle

Oft ist es erforderlich SQL-Befehle mit veränderlichen Werten auszuführen. Um dabei den Befehl nicht direkt ändern zu müssen, gibt es die Möglichkeit einen Eingabedialog über den SQL-Befehl anzusteuern. Man schreibt dazu genau an der Stelle des SQL-Befehls, an der ein Wert des Eingabedialoges im Befehl erscheinen soll: <input "Name" ["Typ"]>[Standardwert]</input>. Die in eckigen Klammern stehenden Angaben sind dabei optional.

Z.B. durch die Eingabe von:

select * from db where Db = <input "Datenbank" "char(64) binary"></input> and Host = <input "Rechner">'localhost'</input>;

im Befehlsfenster erhält man den folgenden Dialog.

Klickt man nun auf "OK", so wird das unter "Wert" Eingetragene an die entsprechenden Stellen in den SQL-Befehl eingesetzt und der Befehl wird ausgeführt. Besteht der Befehl aus mehreren (durch Semikolon getrennten) Einzelbefehlen, so erscheinen die durch "<input ..." gekennzeichneten Werte aller Befehle im Dialog. Gleiche (d.h. im Namen und im Typ gleiche) Input's erscheinen dabei nur einmal.

3.8.4. Die Befehlsliste

Über das Menü "Befehle", Menüpunkt "Befehlsliste" erhält man die Liste aller gespeicherten Befehle. Neben der eigentlichen Liste gibt es Textfelder für den Befehl und dessen Beschreibung. Befehl und Beschreibung erscheinen durch Klick auf einen Befehlsnamen in der Liste. Beides kann im jeweiligen Fenster geändert und durch "Befehl speichern" in die Befehlsdatei (siehe: "Einstellungen") übertragen werden. Die Liste kann um neue Verbindungen, Datenbanken und Befehle erweitert werden, wobei Verbindungen bzw. Datenbanken nicht in der Navigationsleiste enthalten sein müssen.

Das Ausführen von Befehlen erfolgt durch den entsprechenden Menüpunkt. Duch "kopieren" bzw. "auschneiden" und "Befehl einfügen" ist es möglich Befehle auf andere Verbindungen bzw. Datenbanken zu übertragen.